meta http-equiv="X-UA-Compatible" content="IE=EmulateIE8" > AZB Arbeitsgemeinschaft Zürcher Bildhauer - AZB Arbeitsgemeinschaft Zürcher Bildhauer

Martin Senn

Schon früh in seinem Leben entscheidet sich Senn für den gestalterischen Bereich.
Nach der Ausbildung zum Dekorateur folgt ein Kunststudium An der Ecole des beaux-arts  in Sion.
Senn ist seit 1982 freischaffender Künstler, und veranstaltet Ausstellungen: Trauermarsch in Mäuseschritten, in zum Abbruch geweihten Häusern.

Zahlreiche Ausstellungen im In und Ausland folgen.

1986 ist er Mitbegründer Des Kunsthaus örlikon welches  bis 1996 existiert.

1990 Erhält Stipendium der Stadt Zürich und malt für ein Jahr in Barcelona.

1991-92 Studienjahr am naturwissenschaftlichen Institut am Goetheanum
in Dornach.

1994 Gruppenausstellung; Schöner malen. Im Helmhaus Zürich.

1996-97 Europareise zusammen mit Dominique Lieb, Malen in 33 Ländern
vor Ort.

Europäische  Bilderspur  eine Reportage im Tages Anzeiger Magazin und eine Ausstellung in der Galerie Silvio Baviera  folgt.

1997 ; Objét du désir im Museum Bellerive Zürich.

1999 Mitarbeit am Projekt transit, reisende Denkmäler.


Senn kuratiert auf Einladung diverse Ausstellungen: Freunde des objektiven wohnens, 1999 Binz 39 lokale Aufhellungen 2005 Helmhaus Zürich
Raum für Räume  Shedhalle Zürich
lokalgenial, 2013  offene Ateliers Zürich
Seit 2003 Atelier im Gaswerk Schlieren
Und Mitglied der AZB

emsenn, lässt sich gerne vom Zufall der Gegenstände inspirieren und hat seine Arbeit auch schon als 3 D Malerei bezeichnet.
Early in his life Senn decided to follow the route of design.
After training as a decorator he went on to study an art course at the Fine Art School in Sion.
Since 1982 Senn has been working as a freelance artist.

Numerous exhibitions at home and abroad followed.

1986 he co-founded the Art Museum in Örlikon which existed until 1996.
1990 receives a scholarship from the City of Zurich and paints for a year in Barcelona.
1991-92 studied at the scientific institute at the Goetheanum
in Dornach.
1994 Group Exhibition; Beautiful Painting. At the Helmhaus Zürich.
1996-97 European tour together with Dominique Lieb, painting in 33 countries
on site.

European success followed a report in the daily Anzeiger Magazine and an exhibition in the gallery Silvio Baviera.

1997 – ‘Object of Desire’ at Museum Bellerive Zürich.
1999 – working on Project Transit, travelling monuments.

Senn has guest curated many different exhibitions: Friends of Objective Living, 1999
Room for Room, Shedhalle Zürich
lokalgenial, 2013  Open Studios, Zürich
Seit 2003 Studio at the Gaswerk Schlieren
Member of the AZB

2008-14 Work with Project Zurich –Loading Dock at Limmatquai Harbour
 
Senn likes to be inspired by the coincidence of the objects and his work has also been referred to as 3 D painting.

senn
Mitglieder